... für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Kurze Wege zur Ausbildung: Wohnen im BBW

Wir bieten nahe Wege zwischen Wohnen und Ausbildung: Unsere Auszubildenden können im Internat oder in einer Außenwohngruppe wohnen und haben in unseren Mitarbeitenden verständnisvolle und kompetente Ansprechpartner.

Auszubildende am Standort Mosbach wohnen im Internat oder in Außenwohngruppen.

Das Internat befindet sich auf dem Gelände des BBW und besteht aus zwei Häusern (Internat B und C) mit jeweils mehreren Wohngruppen. Ein gemeinsamer Freizeitbereich mit Räumen für viele Freizeitangebote steht zur Verfügung.

Alle Wohnformen ermöglichen das Wohnen in Einzel- oder Doppelzimmern, getrennt oder in gemischtgeschlechtlichen Gruppen. Zu Beginn der Förderzeit wohnen bis zu zwölf junge Menschen in Wohngruppen jeweils zu zweit in einem Zimmer. Möglichst alle Gruppenmitglieder befinden sich im gleichen Ausbildungsjahr.

Je nach der Leistungsfähigkeit und dem Verhalten des einzelnen Jugendlichen wird im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr ein Wechsel in andere, meist kleinere Gruppen unterstützt oder gar gefordert. Sehr selbstständige Jugendliche wechseln dann in Einzelzimmer, andere in Außenwohngruppen oder in eine eigene Wohnung.

In der Umgebung von Mosbach und in der Stadt selbst hat das BBW mehrere Wohnungen (Außenwohngruppen) angemietet, in denen junge Menschen – insbesondere zur Vorbereitung auf ihre Selbstständigkeit – gemeinsam wohnen können.

Auszubildende am Standort Heidelberg können im Internat in Leimen oder in einer Außenwohngruppe wohnen.

Gemeinsame Regeln

Soziale Verantwortung und ein rücksichtsvolles Miteinander bilden die Grundlage für das Zusammenleben. Die Rechte und Pflichten des Einzelnen werden dabei durch gemeinsame Regeln und Absprachen bestimmt. Die jungen Menschen lernen, einen Haushalt selbst zu führen. Um dies zu üben, übernehmen sie die anfallenden Hausarbeiten. Dazu gehört, einzukaufen, zu kochen, die Wäsche zu waschen, und das Zimmer sowie die Gemeinschaftsräume zu reinigen.

Individuelle Förderung

Je nach Alter, Entwicklungsstand und sozialer Reife bietet der Bereich "Wohnen und Freizeit" vielfältige Lern- und Lebensräume. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortung und Lebensplanung jedes Einzelnen. Dazu gehören das Üben von Selbstsicherheit und auch das Training, sich in immer neuen Situationen etwas zuzutrauen.

Geeignetes Lebensumfeld

Auf eine zweckmäßige Ausstattung und eine behagliche Wohn- Atmosphäre wird ebenso Wert gelegt wie auf verständnisvolle und kompetente Mitarbeitende, das sind Heilerziehungspfleger, Erzieher und Sozialpädagogen.