... für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Teilnehmervertretung

Mitsprache ist uns wichtig. Unsere Teilnehmervertretung setzt sich für die Interessen der Ausbildungsteilnehmer und -teilnehmerinnen ein.

Die Teilnehmervertretung am Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg hat eine lange Tradition. Seit 1995 vertritt eine Gruppe von Jugendlichen die Interessen der Auszubildenden und BvB-Teilnehmenden.

Grundsätze sind in der sogenannten "Vertretungsordnung" festgelegt. Sie regelt die Wahl, Amtszeit, Geschäftsordnung, die Stellung der Vertreter und Vertreterinnen sowie deren Mitwirkung im BBW Mosbach-Heidelberg.

Beispiele für Mitberatung und Mitwirkungsrechte

  • Maßnahmen innerbetrieblicher Zusammenarbeit und des Zusammenlebens
  • Ausbildungszeitregelung
  • Ordnungen im BBW
  • Festlegung der Freizeiten, Familienheimfahrten, Veranstaltungen und Ferienmaßnahmen für die Teilnehmenden
  • Durchführung von Ausbildung, Unterricht und begleitenden Maßnahmen, soweit dies nicht die Ausbildungsregelung festlegt.
  • Einführung und Anwendung technischer Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Teilnehmenden zu überwachen
  • Maßnahmen im Bereich des Arbeitsschutzes, insbesondere der Unfallverhütung und der Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen
  • Festlegung von Grundsätzen für die Gestaltung von Arbeitsplätzen
  • Planung der Selbstversorgung im BBW
  • Investitionsplanung des BBW

Die Teilnehmervertretung trifft sich regelmäßig zur Beratung. Anliegen können dort direkt vorgetragen oder schriftlich eingereicht werden. Alle zwei Jahre wird die Teilnehmervertretung neu gewählt, die Vertreter und Vertreterinnen der BvB jedes Jahr. Mitmachen können alle.