...stark für Ausbildung und Beruf

Verborgene Talente kamen ans Licht

Ein Team von Fresenius Kabi Deutschland kam zu einem Freiwilligeneinsatz ans Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg.
Fresenius-Mitarbeiterin Manuela Königer bewies im BBW-Frisiersalon unvermutete Talente als Friseurin.

Heidelberg. An diesem Tag kamen viele verborgene Talente zutage. Sieben Mitarbeiter des Medizintechnik- und Gesundheitsunternehmens Fresenius Kabi Deutschland kamen zum „AktivHelfen“-Tag an das Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg, um einen Tag lang für den guten Zweck zu arbeiten. Sie verlegten Laminat und gaben angrenzenden Räumlichkeiten einen neuen Anstrich. Zugleich unterstützte Fresenius das Projekt mit einer Spende. Es war bereits der zweite Freiwilligen-Einsatz von Fresenius Kabi Deutschland in der Johannes-Diakonie, zu der auch das BBW gehört. Die Bildungseinrichtung mit Standorten in Mosbach und Heidelberg macht in rund 25 Berufen Ausbildungsangebote für junge Menschen mit Förderbedarf.

Beim „AktivHelfen“-Tag spenden Mitarbeiter von Fresenius Kabi Deutschland ihre Arbeitskraft sozialen Einrichtungen  ̶  so auch am BBW in Heidelberg. Nach der Begrüßung durch Standortleiterin Christina Anger und die Ehrenamtskoordinatorin der Johannes-Diakonie, Tanja Bauer, ging es am BBW-Standort gleich zur Sache. Eine Fresenius-Gruppe verlegte in einem Pausen- und Freizeitraum Laminat. Währenddessen strich eine zweite Gruppe einen angrenzenden Gangbereich. Fachkundig angeleitet wurden die Arbeiten von den BBW-Ausbildern Jens Freudenberger und Thomas Gräber. Und auch viele der BBW-Auszubildenden aus den Fachrichtungen Küchen-, Möbel-, Umzugshelfer sowie Lagerlogistik packten kräftig mit an.

Für Teamleiter Dr. Boretzky war der „AktivHelfen“-Tag ein voller Erfolg. Er zog nach dem Einsatz ein mehr als positives Fazit, und zwar nicht nur, weil alle Arbeiten abgeschlossen wurden: „Wir konnten Hand in Hand soziale Verantwortung übernehmen. Und ganz nebenbei entdeckten wir an uns Fähigkeiten, die sonst im Arbeitsalltag nicht zur Geltung kommen.“ So habe sich ein Fresenius-Kollege als echter Bodenverleger-Profi mit eigenem Werkzeug präsentiert, freute sich Boretzky. Auch die Key Account-Managerin und Organisatorin des „AktivHelfen“-Projekts, Manuela Königer, bewies unvermutete Talente. Im BBW-eigenen Friseursalon nahm die gelernte Friseurin Kamm und Dauerwellenwickler zur Hand und zeigte zu Überraschung aller den Auszubildenden im BBW-Friseurbereich, wie man eine perfekte Dauerwelle wickelt.

Zurück