...stark für Ausbildung und Beruf

Austausch mit Arbeitsmarktexperten

Heilbronn, Tauberbischofsheim, Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe – Rehaberaterinnen und -berater aus den genannten regionalen Standorten der Agentur für Arbeit trafen sich zu einem Netzwerktreffen im Berufsbildungswerk. Zu der Veranstaltung in der BBW-Aula begrüßte Manfred Weiser rund 40 Mitarbeiter aus Rehateams, die nach Mosbach gereist waren.

Neben fachlichen Impulsen stand der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Dem Vortrag von Dr. Karsten Rudolf, Ärztlicher Direktor der Diakonie-Klinik Mosbach, zu neueren Entwicklungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie folgten die Gäste mit hoher Aufmerksamkeit. Besonders interessierte die Berater die Kooperation zwischen der Diakonie-Klinik und dem Berufsbildungswerk. Dr. Rudolf stellte die gemeinsamen Fortbildungen, den Know-how-Transfer aus der Klinik in die berufliche Rehabilitation aber auch gemeinsame Projekte in den Vordergrund. BBW-Ausbildungsleiter Rainer Lorenz und der Leiter des Bereichs Wohnen und Freizeit, Christoph Gerber, stellten aktuelle Projekte und neue Angebote des BBW vor, darunter neue Ausbildungsberufe wie den Ausbildungsgang Fachinformatiker/in, Ideen zum E-Learning, das Jugendhilfeangebot „Junique1“ und die internationalen Partnerschaften, etwa mit Baja in Ungarn. Viele Nachfragen aus den Reihen der Rehaberater zeigten: Das Interesse an solchen und weiteren Angeboten ist groß. Denn sie zeichnen eine Ausbildung aus, die sich an den Anforderungen des Arbeitsmarktes orientiert.

Der weitere Tag gehörte dem fachlichen Austausch unter der Moderation von Gisela Malotke-Laritz (Agentur für Arbeit Heidelberg) und Sören Kaffenberger (Agentur für Arbeit Schwäbisch-Hall/Tauberbischofsheim). Am Ende des Netzwerktreffens zog Weiser ein durchweg positives Fazit: „Der enge Austausch mit den Arbeitsmarktexperten der Agentur für Arbeit ist für uns enorm wichtig. Er trägt auch dazu bei, unsere Auszubildenden erfolgreich in Arbeitsverhältnisse zu vermitteln.“

Zurück