...stark für Ausbildung und Beruf

Kooperationen mit Betrieben

Das Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg arbeitet bei der Ausbildung eng mit Unternehmen zusammen. So werden Betriebsbesichtigungen, Bewerbertrainings und Praktika möglich. Mit diesen Erfahrungen haben BBW-Absolventen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Das BBW arbeitet bei der Ausbildung mit derzeit über 80 Betrieben zusammen und bietet Auszubildenden die Chance, dort Praktika zu absolvieren. Die Spannbreite reicht von Betriebsbesichtigungen über Bewerbungstrainings bis hin zu Langzeitpraktika. Zwischen Betrieb und BBW werden Ausbildungsinhalte und Ausbildungsabläufe abgestimmt.

Die Vorteile für Auszubildende:

  • Die Ausbildung wird durch Praktika betriebsnäher. So wachsen die Chancen, nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung einen Arbeitsplatz zu finden.
  • Auszubildende haben die Chance, die Berufspraxis frühzeitig kennenzulernen und erhalten einen wirklichkeitsnahen Einblick in betriebliche Arbeitsabläufe.
  • Die Mitarbeit in einem Unternehmen stärkt das Selbstwertgefühl.
  • Fachwissen und ihre Fachkompetenzen verbessern sich.
  • Mit dem Betriebseinsatz schon während der Ausbildung fühlen sich Auszubildende ernster genommen.
  • Sie sind besser auf ihr künftiges Arbeitsleben vorbereitet.
  • Das Zeugnis, welches sie am Ende der Praxisphase erhalten, ist wichtiger Bestandteil der Bewerbungsunterlagen.

Fazit: Praktika bieten eine gute Möglichkeit, das Arbeitsleben auch außerhalb des BBW-Betriebs kennenzulernen. Gerade bei Praktika mündet die Kooperation mit Betrieben oft sogar in ein Arbeitsverhältnis direkt nach der Ausbildung.

Betriebsbesichtigungen

Betriebsbesichtigungen bieten einen ersten Einblick ins Berufsleben. Deshalb organisiert das BBW regelmäßig Besichtigungen bei Partnerbetrieben. BBW-Auszubildende lernen bei den Besichtigungen betriebliche Besonderheiten näher kennen. Außerdem lernen sie, welche unterschiedlichen Anforderungen an ein und denselben Beruf in unterschiedlichen Unternehmen gestellt werden

Praktika

Praktika gehören im BBW fest zu Berufsvorbereitung und Ausbildung. Dabei geht das BBW mehrstufig vor:  Partnerbetriebe werden zunächst bei Besuchen kennengelernt. In einer zweiten Stufe werden in kürzeren Erprobungsphasen Praktika zwischen einer und drei Wochen durchgeführt. Die Rahmenbedingungen für ein Praktikum werden individuell angepasst.

Wenn diese Praktika für alle Beteiligten erfolgreich verlaufen, können in der Ausbildung Praktika bis zu einer Dauer von einem Jahr vereinbart werden. Die Dauer ist von den individuellen Neigungen und Fähigkeiten der Teilnehmenden abhängig. Falls ein Praktikum bei einem Partnerbetrieb nicht erfolgreich verläuft, wird nach Klärung der Gründe ein anderer Praktikumsbetrieb ausgewählt.

Bewerbungstraining

Das BBW hilft Auszubildenden beim Bewerben. So können Auszubildende Bewerbungsfotos erstellen lassen und unter Anleitung Bewerbungsmappen erstellen. In ZUsammenarbeit mit namhaften Unternehmen können BBW-Auszubildende bei Bedarf an von Personalentscheidern durchgeführten Bewerbertrainings teilnehmen. Dabei werden Auftreten, Fragestellungen zur Stelle aber auch zur eigenen Person durchgespielt und eventuelle Verbesserungsvorschläge unterbreitet.