...stark für Ausbildung und Beruf

Kooperationen im Ausland

Das BBW bietet für Auszubildende die Möglichkeit, an Auslandsaufenthalten teilzunehmen. Die Aufenthalte werden durch das Erasmus-Projekt der EU gefördert. Das Ziel: Mobilität fördern und Erfahrungen fürs Berufsleben sammeln.

Unabhängig vom Ausbildungsstandort besteht im Rahmen der Ausbildung die Möglichkeit an einem Erasmus-Austauschprogramm teilzunehmen. Das ErasmusProgramm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Durch das Programm werden vor allem allgemeine sowie berufliche Bildung, Sport und Jugend gefördert, aber auch die Mobilität von jungen Erwachsenen und Dozenten innerhalb der EU. Zudem ist ein Auslandsaufenthalt ein wichtiges Plus im Lebenslauf und damit bei Bewerbungen von Vorteil.

Baja Egymi in Ungarn

Baja Egymi

Das Institut in Baja (Ungarn), etwa zwei Autostunden südlich von Budapest an der Donau gelegen, ist ein langjähriger Partner des BBW Mosbach-Heidelberg. Egymi in Baja bietet viele Leistungen für Menschen mit erhöhtem Förderbedarf, wie zum Beispiel: Kindergarten, Grundschule, Berufsschule, Schule für Kompetenzentwicklung, Schule für pädagogische Bildung.

Die Zusammenarbeit wurde in den vergangenen Jahren intensiviert. Seit 2017 ist Egymi in Baja, zusammen mit anderen europäischen Einrichtungen BBW-Partner im EU-Projekt SEC4VET, in dem es um sozial-emotionale Kompetenzen geht. Das Projekt läuft bis 2020.

Die Partnerschaft hat das BBW inzwischen ausgeweitet. Gemeinsam wird an einem Schulpartnerschaftsprojekt zur Erhöhung der Beteiligung der Azubis am Schulleben gearbeitet. Nach einem Besuch von BBW-Lehrkräften in Baja machen nun auch Auszubildende erste Auslandserfahrungen in Ungarn.

Luovi in Finnland

Luovi in Finnland

Luovi ist eine Einrichtung, die in ganz Finnland Berufsausbildung für junge Menschen und Erwachsene mit erhöhtem Förderbedarf anbietet. Luovi ist BBW-Partner im europaweiten Projekt SEC4VET, das im Jahr 2017 begonnen hat und noch bis Ende 2020 läuft.

Das Leitungspersonal von Luovi hat das BBW in Mosbach besucht und sich einen Eindruck von der Einrichtung gemacht. Im Rahmen dieses Besuches wurde eine engere Zusammenarbeit geplant. In Zukunft werden Auszubildende aus dem kaufmännischen Bereich des BBW zum Praktikum am Luovi-Standort Oulu in Nordfinnland aufbrechen.
 

Agriverde in Italien

Agriverde in Bologna/Italien

Agriverde ist eine landwirtschaftliche Kooperative, die im Jahr an 1987 gegründet wurde. Am Stadtrand von Bologna am Fuße der Apeninnen betreibt Agriverde eine Landwirtschaft und einen Gartenbaubetrieb. Zum Leistungsspektrum von Agriverde gehört auch die Gartenpflege in der Region Bologna. Agriverde ist eine soziale Einrichtung, die benachteiligten jungen Menschen durch eine Beschäftigung eine Perspektive bietet.

Im Februar 2019 sind zum ersten Mal zwei BBW-Auszubildende aus dem Gartenbaubereich für ein dreiwöchiges Praktikum nach Bologna gereist. Mit Agriverde ist geplant, dass in Zukunft ein gegenseitiger Austausch stattfindet. Die Auslandspraktika werden durch das Erasmus+ Programm der EU kofinanziert.
 

Futurum in Polen

Futurum in Polen

Seit Mitte 2018 arbeiten wir mit Futurum in Wroclaw (früher Breslau) in Polen zusammen. Futurum ist eine Vermittlerorganisation, die für uns Praktikumsbetriebe für verschiedene Ausbildungsberufe in Breslau findet. Zu den Aufgaben von Futurum gehört auch die Betreuung unserer Auszubildenden vor Ort. Futurum ist dabei ein ständig erreichbarer Ansprechpartner für Probleme vor Ort. Zu den Aufgaben gehört auch die Organisation der Verpflegung und der Unterkunft der Praktikanten aus dem BBW Mosbach-Heidelberg.

Die Auslandspraktika in Polen werden vom Erasmus+ Programm der Europäischen Union gefördert. Aufgrund der positiven Erfahrungen schon zu Beginn ist die Partnerschaft langfristig angelegt.
 

Fundation Monte Mediterráneo in Spanien

Fundación Monte Mediterráneo in Spanien

Die Fundación Monte Mediterráneo mit der Finca Dehesa San Francisco liegt circa 70 km südwestlich von Sevilla unweit des Dorfes Santa Olalla de Cala. Es umfasst ein etwa 700 Hektar großes Areal. Es ist ein agroforstliches Areal mit den Komponenten Holz-, Weide-, Vieh- und Landwirtschaft. Der Stiftungsgründer H.-G. Neglein hat sich im Sinne der Nachhaltigkeit zur Aufgabe gemacht, eine ökologisch intakte Natur zu hinterlassen. Schwerpunkte der Arbeit auf der Finca sind unter anderem Wiederaufforstungsprogramme, Tierhaltung, die Förderung der Biodiversität, Geierschutzprogramme, Wassermanagement und der Naturtourismus. Link zur Fundation Monte Mediterráneo

Das Juwel der Finca ist ein Ausbildungszentrum mit Ess-, Tagungs-  und Schlafräumen für Auszubildende. Dort können sie das Leben auf der Finca kennenlernen und sich in verschiedenen Bereichen tatkräftig einbringen. Besonders im Bereich Landwirtschaft, Gartenbau und Hauswirtschaft fallen vielfältige Arbeiten an.  

Die Kooperation besteht seit Januar 2019, inzwischen war ein Kollege aus dem Bereich Gartenbau zu einem einwöchigen Praktikum in Spanien. Im Moment ist ein Auslandspraktikum für Auszubildende aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau geplant.

Alle diese Auslandspraktika werden kofinanziert vom EU Programm Erasmus+