... für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Berufsvorbereitung gibt Orientierung

Die Berufswahl ist eine wichtige Entscheidung im Leben. Das Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg hilft bei dieser Entscheidung mit seinen berufsvorbereitenden Angeboten.

Für die berufliche Vorförderung stehen den meist jugendlichen Teilnehmenden verschiedene Angebote offen: Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Lern- und/ oder Mehrfachbehinderungen, die aufgrund ihrer kognitiven oder psychischen Entwicklung bzw. wegen der Schwere der Behinderung noch nicht berufs- oder berufswahlreif sind. Im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) erweitern die Schüler und Schülerinnen ihre Allgemeinbildung und erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten in mehreren Lernfeldprojekten. Damit legen sie die Basis für eine künftige Berufsausbildung.

Die Teilnehmenden lernen zunächst verschiedene Berufsfelder kennen. Im weiteren Verlauf der Maßnahme werden die Kenntnisse entsprechend den Berufswünschen und Fähigkeiten der Jugendlichen vertieft. Sie werden so auf ihren späteren Beruf und die Ausbildung vorbereitet.

In der Sonderberufsfachschule werden die Schulkenntnisse aufgefrischt und ergänzt. Die Teilnehmenden werden auch auf die Anforderungen der schulischen Berufsausbildung vorbereitet.

Ziele

  • Klärung des individuellen Förderbedarfs auf der Basis einer begleitenden Förderdiagnostik
  • Berufliche Orientierung und Findung durch projektorientiertes Arbeiten in verschiedenen Berufsfeldern
  • Entwicklung beruflicher Grundfertigkeiten durch Förderung der praktisch-manuellen Geschicklichkeit und des selbstständigen Arbeitens
  • Verbesserung der Allgemeinbildung sowie der Sozialkompetenz

Die vorberufliche Förderung kann in bestimmten Fällen auf die Berufsausbildung angerechnet werden.

Team

Qualifiziertes Fachpersonal betreut die Jugendlichen und junge Erwachsene in der beruflichen Vorförderung. Zu unseren Mitarbeitenden gehören:

  • Ausbilder und Arbeitserzieher
  • Lehrer und Sonderpädagogen
  • Erzieher und Sozialpädagogen
  • Psychologen, Ärzte, Physiotherapeuten

Ablauf

Diagnosephase:

  • Eignungs- und Verlaufsdiagnostik/ Eignungs- und Kompetenzanalyse
  • Handlungsorientierte Beobachtung und Beurteilung in den Berufsfeldern
  • Psychologische und medizinische Diagnosen durch unsere Fachdienste
  • Ermittlung allgemeiner schulischer Kompetenzen durch unsere Sonderberufsschule
  • Ermittlung sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen durch unsere Internatsmitarbeiter

Grundstufe:

  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Förderung der Ausbildungsreife
  • Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt durch Übergangsqualifizierung
  • Entwicklung von Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz

Förderstufe:

  • Vermittlung beruflicher Grundfertigkeiten und Kompetenzen
  • Förder- und Qualifizierungssequenzen: allgemeiner Grundlagenbereich, berufliche Grundfertigkeiten, Sprachförderung, Bewerbungstraining

Übergangsqualifizierung:

  • Berufs- und betriebsorientierte Kompetenzen
  • Förder- und Qualifizierungssequenzen: berufliche Grundfertigkeiten, betriebliche Qualifizierung, arbeitsplatzbezogene Einarbeitung, allgemeiner Grundlagenbereich, Bewerbungstraining

Stabilisierungsstufe:

Sicherung, Stabilisierung und Festigung betrieblicher Ausbildungsphasen, Ausbildungen und/oder einer Arbeitsaufnahme