... für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Beratung und Service

Antworten auf die meistgestellten Fragen haben wir in den FAQs zusammengestellt. FAQ ist die Abkürzung für Frequently Asked Questions, englisch für "häufig gestellte Fragen".

Vor dem Start in eine Ausbildung oder eine berufsvorbereitende Maßnahme am Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg gibt es viele Fragen. Einige davon beantworten wir in unseren FAQs. Bei weiteren Fragen beraten wir gerne direkt.

Wie komme ich ans BBW?

Wie komme ich ans BBW?

Wenn du dich für eine Ausbildung am BBW interessierst, wendest du dich zunächst an die Reha-Teams der Bundesagentur für Arbeit am deinem Wohnort. Sie prüfen die Möglichkeit einer Ausbildung im BBW.

Die Bundesagentur für Arbeit meldet die in Frage kommenden Teilnehmenden im BBW an. Danach lädt der Sozialpädagogische Dienst des BBW euch und gegebenenfalls eure Eltern zu einem Gespräch ein und koordiniert das Aufnahmeverfahren in enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit.

Wer sucht den Beruf aus?

Wer sucht den Beruf aus?

Wenn du schon weißt, welche Ausbildung für dich in Frage kommt, nimmst du an einer Arbeitserprobung teil. Dabei wird geschaut, ob deine individuellen Fähigkeiten mit den Anforderungen der gewünschten Ausbildung übereinstimmen.

Bei der Eignungsabklärung lernen alle, die sich noch keinen Beruf ausgesucht haben, verschiedene Berufe kennen. Fachkräfte stellen hier eure Fähigkeiten und Fertigkeiten fest, erstellen ein individuelles Leistungsprofil und stehen euch bei der Berufswahl beratend zur Seite.

Die kognitive oder psychische Entwicklung bzw. Behinderung mancher junger Menschen lässt noch keine Berufswahl oder eine Berufsausbildung zu. Für sie bietet das BBW eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) an. Hier lernen die Teilnehmenden verschiedene Berufsfelder kennen.

Wie werde ich unterstützt?

Wie werde ich unterstützt?

Das BBW Heidelberg-Mosbach arbeitet mit Fachkräften wie Ausbildern, Arbeitserziehern, Lehrern, Erziehern, Sozialpädagogen, Ärzten, Psychologen und Seelsorgern. Sie alle haben zum Ziel, dich und die anderen Teilnehmenden auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss zu unterstützen.

Wie kann ich wohnen?

Wie kann ich wohnen?

Für Auszubildende, die nicht zu Hause wohnen wollen oder können, hält das BBW Wohnmöglichkeiten im Internat und in der Nähe des BBW bereit. Sie können in Einzel- oder Doppelzimmern, getrennt oder gemischt-geschlechtlichen Gruppen oder Außenwohngruppen wohnen. Am Standort Mosbach befindet sich das Internat direkt neben dem Ausbildungsgebäude. BBW-Auszubildende am Standort Heidelberg können im BBW-Internat in Leimen wohnen.

Wo kann ich meine Ausbildung machen?

Wo kann ich meine Ausbildung machen?

Das BBW bietet eine große Auswahl an Berufen. Die Palette reicht von handwerklichen Ausbildungsgängen in den Fachbereichen Holz oder Farbtechnik über Hauswirtschaft und Fahrradtechnik bis hin zu Frisör oder Kaufmann/-frau für Büromanagement. Insgesamt kannst du aus über 20 Ausbildungsgängen wählen. Mehr erfährst du in der Rubrik Ausbildung.

Holztechnik

  • Fachpraktiker/-in für Holzbearbeitung (*MOS)
  • Tischler/-in (*MOS)
  • Fachpraktiker/-in für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice(*HD)
  • Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (*HD)

Farbtechnik und Raumgestaltung (*MOS)

  • Bauten- und Objektbeschichter/-in
  • Bau- und Metallmaler/-in FR* Lackierer/-in
  • Maler und Lackierer/-inFR Gestaltung und Instandhaltung
  • Fahrzeuglackierer/-in

Metalltechnik (*HD)

  • Fachkraft für Metalltechnik (FR Zerspanungstechnik, FR Montagetechnik)
  • Feinwerkmechaniker/-in, FR Maschinenbau
  • Fachpraktiker/-in für Zerspanungsmechanik
  • Fachpraktiker/-in für Industriemechanik
  • Maschinen- und Anlagenführer/-in (Schwerpunkt: Metall- und Kunststofftechnik)

Hauswirtschaft und Betreuung(*MOS)

  • Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft
  • Hauswirtschafter/-in

Fahrradtechnik (*HD)

  • Fahrradmonteur/-in
  • Zweiradmechatroniker/-in FR Fahrrad

Lagerwirtschaft (*HD)

  • Fachlagerist/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistik

Reinigungstechnik (*MOS)

  • Fachhelfer/-in für Reinigungstechnik
  • Gebäudereiniger/-in

Kosmetik, Körperpflege und Wellness

  • Friseur/-in (*HD)

Agrarwirtschaft (*MOS)

  • Landwirtschaftsfachwerker/-in
  • Gartenbaufachwerker/-in (FR Zierpflanzenbau, FR Garten- und Landschaftsbau, FR Baumschule, FR Friedhofsgärtnerei)
  • Gärtner/-in (FR Zierpflanzenbau, FR Garten- und Landschaftsbau)
  • Fachwerker/-in im Forst (in Planung)

*MOS = Standort Mosbach, *HD = Standort Heidelberg,  *FR: Fachrichtung

Wo kann ich zur Schule gehen?

Wo kann ich zur Schule gehen?

Zur Ausbildung gehört auch Schule. Die Sonderberufsschule am BBW Mosbach-Heidelberg ist eine Teilzeitschule für unsere Auszubildenden. Hier vertiefen die Schüler und Schülerinnen ihre Allgemeinbildung und erwerben theoretisches Wissen rund um ihre Berufe.

Die Sonderberufsfachschule ist eine einjährige Vollzeitschule. Sie begleitet die Berufsvorbereitung. Unterricht wechselt mit mit Praxisanteilen in unterschiedlichen Berufen  ab. Sie ist ein Angebot für junge Menschen, die noch nicht in einer Ausbildung sind und beim Lernen zusätzliche Unterstützung benötigen.

Wie erreiche ich das BBW?

Wie erreiche ich das BBW?

Die BBW-Standorte in Mosbach und Heidelberg sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto erreichbar.

In Mosbach ist das BBW zusammen mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg auf dem Bildungscampus der Johannes-Diakonie Mosbach nahe der Mosbacher Innenstadt zu finden. Parkplätze und eine eigene Bushaltestelle sind vorhanden.

In Heidelberg liegt das BBW im Gewerbegebiet Rohrbach-Süd, das durch Straßenbahnen und Busse gut angebunden ist. Beide Standorte sind auch Standorte für die Sonderberufs- und Sonderberufsfachschule.

Das Internat in Leimen ist lediglich 5 Min. Fußweg von der Straßenbahnhaltestelle entfernt und Ausbildung sowie Schule damit in ca. 15 Min. zu erreichen.

Wie geht es nach der Vorförderung oder nach der Ausbildung weiter? Wie ist die Vermittlung auf den Arbeitsmarkt?

Wie geht es nach der Vorförderung oder nach der Ausbildung weiter? Wie ist die Vermittlung auf den Arbeitsmarkt?

Mitarbeitende des BBW beraten und fördern Auszubildende bei der Arbeitsplatzsuche individuell (Integrationsberatung). Ebenso stehen die Mitarbeitenden für einen erfolgreichen Berufseinstieg in Kontakt mit den Arbeitgebern. Durchschnittlich haben mehr als zwei Drittel aller Auszubildenden eines Jahrgangs am Ende ihrer Ausbildung einen Arbeitsvertrag in der Tasche.