...stark für Ausbildung und Beruf

Fachpraktiker für Bürokommunikation

Fachpraktiker/in für Bürokommunikation

Das Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg bietet die Ausbildung zum Fachpraktiker/in für Bürokommunikation an.

Beim Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg kann man die Ausbildung zum Fachpraktiker oder zur Fachpraktikerin für Bürokommunikation absolvieren. Die Ausbildung findet in Mosbach statt und dauert drei Jahre.

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Bürokommunikation arbeiten in allen Wirtschaftszweigen und -branchen unabhängig von der Größe des Betriebes. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen betriebswirtschaftliche Abläufe.

Typische Aufgaben im Unternehmen sind:

  • Materialien und Güter einkaufen
  • Daten erfassen und verwalten
  • Kalkulationen durchführen
  • Sitzungen und Tagungen organisieren und durchführen
  • Geschäftsreisen planen und buchen
  • betriebliche Post bearbeiten
  • Geschäftsbriefe verfassen
  • Personalverwaltung
  • Geschäftsvorgänge erfassen, buchen und verwalten
  • Sekretariatsarbeiten
  • Kundenbeziehungen gestalten
  • Produkte und Waren verkaufen

Inhalte der Ausbildung

  • In Ausbildung und Beruf orientieren
  • Kaufverträge abschließen und erfüllen
  • Büroarbeitsplatz einrichte
  •  Kaufmännische Aufgaben rechnerisch lösen
  • Waren beschaffen, lagern und bezahlen
  • Betriebliche Post bearbeiten
  • Betriebliche Gespräche führen und dokumentieren
  • Waren versenden
  • In der Personalabteilung arbeiten
  • Im Sekretariat arbeiten
  • Englisch

Weitere Details der Ausbildung

Berufsschule:
Staatlich anerkannte Berufsschule am BBW Mosbach-Heidelberg

Praktika:
Praktika sind Teil der Ausbildung. Sie werden innerhalb der Fachabteilungen der Johannes-Diakonie sowie in externen Unternehmen durchgeführt.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Prüfungen:
Die praxisorientierte Zwischenprüfung im Bereich Arbeitsprozesse findet am Ende des 2. Ausbildungsjahres statt. Die Abschlussprüfung umfasst die Prüfungsfächer: Bürowirtschaftliche Geschäfts- und Leistungsprozesse, Wirtschafts- und Sozialkunde, Informationsverarbeitung, Einsatzgebiet.

Perspektive:
Die Ausbildung bietet grundsätzlich die Möglichkeit im Lauf des ersten Jahres in die Ausbildung zum Kaufmann/frau für Büromanagement zu wechseln.

 

Kaufleute für Büromanagement

Kaufmann/frau für Büromanagement

Das Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg bildet Kaufleute für Büromanagement aus. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Beim Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg kann man die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Büromanagement in 3 Jahren absolvieren. Kaufleute für Büromanagement gestalten mit ihrem breiten Wissen alle anfallenden Verwaltungs- und Organisationsaufgaben in einem Unternehmen.

Die Aufgaben sind sehr vielfältig:

  • Sekretariatsaufgaben professionell bearbeiten (Verwaltung)
  • Kundenbeziehungen gestalten, dokumentieren und pflegen (Verkauf)
  • Informations-, Kommunikations- und Buchungssysteme anwenden (Rechnungswesen)
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben unterstützen und dokumentieren (Personalwirtschaft)
  • Beschaffungsvorgänge bearbeiten (Einkauf)
  • Termine koordinieren, Besprechungen vorbereiten und Schriftverkehr bearbeiten (Organisation)

Inhalte der Ausbildung

  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
  • Aufträge bearbeiten
  • Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen
  • Kunden und Kundinnen gewinnen und binden
  • Gesprächssituationen gestalten
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
  • Kostenrechnung und Kalkulation
  • Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
  • Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
  • Ein Projekt planen und durchführen

Weitere Details der Ausbildung

  • Berufsschule: Unterricht in der staatlich anerkannten Berufsschule des BBW in Mosbach
  • Praktika: in Fachabteilungen der Johannes-Diakonie Mosbach ((Link: www.johannes-diakonie.de)) und bei externen Unternehmen
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Prüfungen: Teil 1 der Gestreckten Abschlussprüfung am Ende des 2. Ausbildungsjahrs (Gewichtung 25%), Teil 2 der Gestreckten Abschlussprüfung am Ende des 3. Ausbildungsjahrs (Wirtschafts- und Sozialkunde mit Gewichtung 10%, Kundenbeziehungsprozesse mit Gewichtung 30%, Fachaufgabe Wahlqualifikation mit Gewichtung 35%).

 

Kaufmann/-frau im E-Commerce

Kaufmann/-frau im E-Commerce

Der Online-Handel ist eine aufstrebende Sparte. Kaufleute für E-Commerce sind daher gefragte Arbeitskräfte in vielen Unternehmen.

Auszubildende zu Kaufmann/-frau im E-Commerce erwarten folgende Aufgabenfelder:

  • Konzepte erarbeiten, um im Onlinehandel erfolgreich sein zu können
  • Shopsysteme installieren und die technischen Grundlagen kennen
  • Erstellen von Medien, vor allem für Werbung und Produktpräsentationen online. Hierbei kann es sich beispielsweise um Fotos, Videos oder Produktbilder handeln.
  • Besucherdaten von Shop/Webseite auswerten, um das Nutzungserlebnis und das Angebot zu verbessern

Inhalte

In der betrieblichen und schulischen Ausbildung lernen die Auszubildenden unter Anderem folgende Inhalten kennen:

  • Onlineshops: Kenntnis diverser Shopsysteme, Einführung von Shopsystemen für Kunden, Pflege von Onlineshops (technisch/kaufmännisch)
  • (Online-)Marketing: Soziale Medien, Suchmaschinenmarketing
  • Auswertungen: Seitenbesucher, Produkte, Linkstrukturen etc.
  • Digitalisierung: neueste Trends kennen, Beratung für andere Abteilungen anbieten
  • (Web-)Programmierung: HTML, CSS (Grundgerüst von Internetseiten), Javascript, PHP etc.
  • (Web-)Design und Usability: Webseiten und Medien gestalten, Analysen und Optimierungen der User-Erfahrungen im Web

Weitere Details der Ausbildung:

Praktika: Praktika werden als Teil der Ausbildung sowohl innerhalb unserer Fachabteilungen als auch in externen Unternehmen durchgeführt.

Ausbildungsdauer: Die Ausbildung wird abwechselnd im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule absolviert, sodass Auszubildende die gelernten Inhalte direkt in der Praxis umsetzen können. Insgesamt dauert die Ausbildung 3 Jahre.

Erreichen Absolvent*innen in der Berufsausbildung einen Notendurchschnitt von 3,0 und besser, besteht die Möglichkeit, einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand zu erzielen. Die Voraussetzungen erläutern wir gerne in einem persönlichen Gespräch.

Perspektiven: Kaufleute im E-Commerce bieten sich nach der Ausbildung viele Möglichkeiten. Eine ganze Reihe von Branchen sind in Online-Handel und -Marketing aktiv. Die Tätigkeiten reichen von der Online-Shop-Verwaltung über Suchmaschinenoptimierung bis hin zur Kundenbetreuung im Online- und Social Media-Service.