... für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Ausbildungsplätze für Holztechnik

Fachpraktiker Holzverarbeitung

Wir bilden aus zum Beruf als Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Holzverarbeitung bearbeiten und verarbeiten Holz. Sie erlernen das Lesen und Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen, das Unterscheiden von Holzarten nach Struktur und Farbe sowie die Lagerung von Holzwerkstoffen und Schnittholz.

Zu ihren Tätigkeiten gehört auch, lösbare Holzverbindungen mit Handgeräten und Maschinen herzustellen. Daneben beschichten und behandeln sie verschiedene Oberflächen. Mit Hilfe von Maschinen oder von Hand stellen sie Einzelteile und Serienteile her, setzen diese zusammen und montieren sie.

Fachpraktiker für Holzverarbeitung werden in verschiedenen Betrieben der Holz verarbeitenden Industrie gebraucht. Sie sind in Tischlereien oder Industriebetrieben wie in Sägewerken und Hobelwerken oder bei Möbelherstellern tätig.

Inhalte der Ausbildung

  • Bearbeiten und Verarbeiten von Holz, Holzwerkstoffen und sonstigen Werkstoffen (Glas, Metall, Kunststoffe)
  • Herstellen von Holzverbindungen unter Verwendung von Klebern, Nägeln, Schrauben und Beschlägen
  • Einzelteile herstellen und zu Erzeugnissen montieren
  • Verarbeiten von Furnieren
  • Oberflächen durch Schleifen, Grundieren und Lackieren schützen
  • Maßnahmen des chemischen Holzschutzes

Weitere Details der Ausbildung

  • Berufsschule: Unterricht in der staatlich anerkannten Sonderberufsschule des BBW Mosbach-Heidelberg in Mosbach
  • Praktika : in Schreinerbetrieben
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Prüfungen: Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr und Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr.
  •  Perspektiven: Qualifizierung zum Tischler oder zur Tischlerin

 

Fachpraktiker Möbel-Küchen-Umzugsservice

Wir bilden am Standort Heidelberg Fachpraktiker/in für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice aus. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für haben eine ganze Reihe von Aufgaben. Sie liefern Möbel und Küchen an die Kunden und Kundinnen aus und bauen diese häufig auch direkt dort auf. Ebenfalls werden die Ausstellungsbereiche der Möbel- und Küchenhandelsgeschäfte durch sie aufgebaut und abgebaut, und sie führen Umzüge durch. Dafür planen sie die Arbeiten mit und verpacken, lagern und transportieren die Möbel fachgerecht. Sie stellen die Möbel und Küchen auf. Wenn gewünscht montieren sie auch elektrische Geräte wie Spülmaschinen, Dunstabzüge oder Elektroherde und helfen beim Anschließen.

Wenn Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice Möbel und Küchen aufbauen, bearbeiten sie zum Beispiel Holz durch Bohren, Sägen oder Schleifen. Auch prüfen sie, ob Möbel oder Geräte beim Transport beschädigt wurden. Sie nehmen Reklamationen entgegen und schreiben auf, wenn etwas beschädigt ist.

Fachpraktiker Möbel-, Küchen- und Umzugsservice arbeiten meist in Möbelhäusern, Küchenstudios oder bei Umzugsfirmen.

Inhalte

  • Bearbeiten von Küchen- und Möbelteilen zum passgenauen Einbau vor Ort
  • Montieren, Auf- und Abbauen von Küchen- und Möbelteilen
  • Mitarbeit beim Aufbauen von elektrischen Einrichtungen und Geräten
  • Durchführen von Anschlussarbeiten an Wasserleitungen und Lüftungsanlagen, Überprüfen der Dichtigkeit
  • Verpacken, Lagern und Transportieren von Möbelteilen und Hausrat
  • Abholen und ausliefern von Waren
  • Behandeln von Reklamationen
  • Anwenden von Arbeitsschutzmaßnahmen und beachten von Unfallverhütungsvorschriften

Weitere Details der Ausbildung

  • Berufsschule: Unterricht in der staatlich anerkannten Sonderberufsschule des BBW Mosbach-Heidelberg am Standort Heidelberg
  • Praktika in Einrichtungen des Küchenhandels bzw. Möbelhandels und bei Umzugsfirmen
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Prüfungen: Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr und Abschlussprüfung am Ende des 3. Ausbildungsjahres
  • Perspektiven: Bei persönlicher Eignung ist der Erwerb eines Staplerführerscheins möglich. Gegebenenfalls besteht die Möglichkeit die Qualifizierung zur Elektrotechnisch unterwiesenen Person zu erhalten. Bei guten Leistungen ist eine Höherqualifizierung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice möglich.

 

Tischler

Wir bilden am Standort Mosbach Tischler und Tischlerinnen aus. Die Ausbildung dauert 4 Jahre.

Unsere Tischler und Tischlerinnen lernen, Kundenwünsche und Qualität bei ihrer Arbeit bestmöglich umzusetzen. Bei der Planung, Fertigung und Montage sowie beim Prüfen und Beurteilen achten sie auf eine ansprechende Form, Farbe und Gestaltung.

Sie erwerben Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen der Arbeitsplanung, Ausführung, Formgebung und Konstruktion, der Werkstofftechnologie und der Fertigungs- und Montagetechnik. Die Tätigkeiten werden mit Handgeräten und/oder CNC-Maschinen verrichtet.

Tischler und Tischlerinnen sind als Fachkräfte in Tischlereien oder Industriebetrieben wie Sägewerken und Hobelwerken oder bei Möbelherstellern tätig.

Inhalte der Ausbildung

  • Werkzeuge, Geräte und Maschinen einrichten, bedienen, warten und instand halten
  • Planen von Arbeitsabläufen
  • Herstellen von klassischen Holzverbindungen
  • Einzelteile herstellen und zu Erzeugnissen montieren
  • Verarbeiten von Furnieren, Behandeln von Oberflächen
  • Zeichnungen und Skizzen anfertigen und geeignete Konstruktionen auswählen
  • Montage- und Demontagearbeiten
  • Kunden beraten und Entwürfe präsentieren
  • Ergebniskontrolle, Qualitätssicherung und Abnahme

Weitere Details der Ausbildung

  • Berufsschule: Unterricht in der staatlich anerkannten Sonderberufsschule des BBW Mosbach-Heidelberg in Mosbach
  • Praktika: in Schreinerbetrieben.
  • Ausbildungsdauer: 4 Jahre
  • Prüfungen: Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr und Abschlussprüfung am Ende des 4. Ausbildungsjahres